3 Schritte zum Start Deiner Content Strategie

Content Strategie FLF

Hole das Meiste aus Deiner Website

Ein komfortables Content Management System (CMS), wie beispielsweise WordPress (…wir <3 WordPress!) macht es Dir leicht Deine Inhalte zu aktualisieren und regelmäßig neue sowie relevante Informationen auf Deiner Website zur verfügung zu stellen. Aber selbst das allerbeste CMS dieser Welt ist alleine nicht genug, denn es ist nur der technische “Möglichmacher”. Vielmehr musst Du Dich um die kontinuierliche Erstellung und Veröffentlichung von sehr guten und passenden Inhalten kümmern, wenn Du die Früchte von aktivierendem und mehrwertschaffendem Content ernten möchtest.

Eine weitere Voraussetzung, neben der technischen Basis, ist die nötigen Ressourcen dafür verfügbar zu haben. Denn ein funktionierendes und nachhaltiges Content-Marketing ist aufwändig. Bist Du bereit zu investieren, kannst Du mit drei einfachen Schritten eine Content Strategie für Deine Website aufsetzen.

Content Strategie: Mit drei grundlegenden Schritten beginnen

Schritt 1: Kontrolle behalten

Vermeide überproportionierten, unpassenden oder sich wiederholende Inhalte, denn das wird ganz schnell furchtbar uninteressant und fesselt nicht die Aufmerksamkeit Deiner Zielgruppe. Behalte also die Kontrolle darüber, wer Inhalte auf der Website veröffentlichen darf. Selektiere Deine Web-Redaktionsmitglieder weise, um die Qualität Deines Online-Contents sicherzustellen. Vergebe Verantwortlichkeiten und Befugnisse für verschieden Bereiche der Website: der Corporate Blog wird von mehreren Autoren betreut, den Content der Unterseiten Deiner Website kannst hingegen nur Du ändern.

Schritt 2: Ernenne einen Chefredaktion

Hast Du einige Mitarbeiter als Online-Autoren für die Website benennen können, solltest Du auch die Verantwortung für die Chefredaktion vergeben. Vielleicht übernimmst Du diese Aufgabe selbst oder teilst Dir diese Aufgabe mit einer Kollegin oder Kollegen. Die Chefredaktion gibt in jedem Fall die Online-Texte und weiteren Content, bevor diese auf der Website veröffentlicht werden, stets erst frei. So erhalten die Inhalte der Website auch eine einzigartige und konsistente Tonalität sowie Persönlichkeit, die zu Unternehmen, Organisation oder Marke passen.

Schritt 3: Einfache Regeln für Online-Content

Das Schreiben für das Medium “Website” unterscheidet sich vom Schreiben beispielsweise für Printmedien. Mit ein paar einfachen Faustregeln gelingt Dir aber auch das Formulieren passender Texte für das Web:

Sei spezifisch: Online-Content auf Deiner Website ist User-getrieben. Konzentriere Dich eher auf spezielle Themen als auf ein zu weit gefasstes thematisches Spektrum, das die konkreten Fragen Deiner Website-Besucher nicht beantwortet.

Komm auf den Punkt: Seitenlange Texte, die sich ewig scrollen lassen, sei das Thema auch noch so interessant, schreckt den Besucher eher ab als sie oder ihn tiefer für die Fragestellung zu interessieren. Sage zügig, worum es in dem Blogbeitrag oder auf der Unterseite geht und schreibe nicht lange um den heißen Brei herum.

Kein Fachchinesisch: …es sei denn Du betreibst eine Website mit Spezialisten-Infos. Andernfalls solltest Du Deine Zielgruppe möglichst nicht mit Fachbegriffen überhäufen. Ist die Verwendung unabwendbar oder sogar sinnvoll, versuche die Fachsprache korrekt und verständlich einzubringen.

Erfolgreiche Content Strategie aufsetzen: los geht’s!

Voila! Damit bist Du nun für den Start Deines Content-Marketings gerüstet und kannst das Fundament für Deinen Online-Erfolg legen. Keine falsche Scheu und einfach anfangen. Bald schon wird sich eine gute Routine entwickeln. Deine Content Strategie sollte natürlich Hand in Hand mit der Suchmaschinenoptimierung (SEO) für Google gehen. Diese Disziplin gilt es möglichst parallel aufzubauen oder in jedem Fall kurzfristig nachzuziehen. Aber jetzt erstmal: Content, Content, Content!

Mit Freitags-Gefühl im Content-Marketing durchstarten?