13 SEO Tipps für Deine erfolgreiche Website

Suchmaschinenoptimierung feelslikefriday Online Agentur Köln

Bei Google nach vorne kommen leicht gemacht

SEO steht für „Search Engine Optimization“, also die Suchmaschinenoptimierung, und meint den Prozess, durch gute Suchmaschinenpositionierung den qualitative Besucher auf Deine Website zu lenken. Mit dem richtigen Content begeisterst Du nicht nur die Website-Besucher, sondern auch Google.

Beachte für die Erstellung Deines Contents die folgenden Punkte:

1. SEO und Zielgruppe

Wer ist Deine Zielgruppe? Was sind ihre Bedürfnisse? Was will sie? Was motiviert und treibt sie an? Welche Probleme will sie lösen? Welche Inhalte interessiert sie? Erfolgreicher SEO-Content hat vor den bloßen Keywords die Zielgruppe fest im Fokus. Nur wenn die Nutzer auf Deiner Website finden, was sie suchen, der Content ihnen gleichzeitig gefällt und Mehrwert stiftet, verweilen diese und kommen bestenfalls immer wieder.

2. SEO und Keywords

Wichtig, aber nicht alles. Lieber das ein oder andere Keyword ein paar mal weniger und dafür liest sich Dein Website-Content viel besser. Denn die Suchmaschinen-Algorithmen werden immer klüger. Hochwertige, gut geschriebene Inhalte sind das A und O und die Keywords sind nur die Basis.

3. SEO und Wortzahl

Unbedingt auf den Content und nicht auf das reine Wörter zählen konzentrieren. Inhaltslose Paragraphen, die lediglich die Wortzahl erhöhen, sind kein guter Content. Trotzdem gilt: Websites mit längeren Beiträgen (>500 Worte) werden bei Google besser gerankt.

4. SEO und Relevanz

Wenn der Content nichts mit Deinem Unternehmen zu tun hat, ist er nicht brauchbar. Thematisch unpassender Content verwirrt die Besucher Deiner Website. Und wenn Du die Zielgruppe Deines Online-Auftritts verwirrst, ist sie nicht zufrieden und Du wirst sie als Besucher und Leser verlieren.

5. SEO und Information

Qualitativer Content bietet einen Mehrwert durch Informationen. Leser wollen nicht in verschiedensten Versionen lesen, dass Du die tollste Dienstleistung und die besten Produkte anbietest. Sie wollen sich über Deine Produkte und Dienstleistungen informieren und dann selbst entscheiden, ob es für sie die beste Wahl ist. Die Leser sind daran interessiert, welche Lösungen Du für Ihr Problem und Ihre Bedürfnisse bietest. Zeige Deine Expertise.

6. SEO und Begeisterung

Authentisches und den Leser einnehmendes Schreiben ist ein Muss. Die Qualität sorgt für die Aufmerksamkeit des Lesers und hält diesen bis zum Schluss im Bann. Der einzige Weg, dies zu tun, ist durch eine ansprechende Art und Weise zu schreiben. Involviere den Leser.

7. SEO und Qualität

Im Idealfall gibt es keine Rechtschreib-, Grammatik- oder Formatierungsfehler. Stelle sicher das Dein Text so perfekt wie möglich ist. Fehlerhafter Content schreckt nicht nur Deine Leser ab, sondern beeinflusst auch Deine Suchergebnisplatzierung.

8. SEO und Interaktion

Kommuniziere mit Deiner Zielgruppe. Nutze dazu Social Media. Richte mindestens eine Facebook-Seite für Dein Unternehmen ein und sprich mit Deinen Fans. Starte eine Konversation. Werden Inhalte Deiner Webseite dann auf Facebook geteilt, dann setzt Du so genannte Social Signals: Du signalisierst Google, dass man in den Social Media über Dich spricht.

9. SEO und Aktualität

Für die besten Ergebnisse solltest Du Deine Webseite regelmäßig weiterentwickeln, damit Google bemerkt “Aha, da passiert etwas -man kümmert sich um die Website”. Eine der besten Möglichkeiten – und zudem sehr einfach – ist die Einrichtung eines Blogs auf Deiner Website. Poste hier regelmäßig Neuigkeiten aus dem Unternehmen oder zu aktuellen Entwicklungen in Deiner Branche. Eine Veröffentlichung im Monat ist Pflicht – häufigere Beiträge sind die Kür. Habe auch immer im Blick, wo und wie Du Deine Website mit sinnvollen Inhalten ausbauen kannst und tue dies ebenso in einer angemessenen Frequenz.

10. SEO und Blog

Siehe oben 🙂 und Beiträge in einem Blog oder Newsbereich werden durch Google sogar empfohlen. Veröffentliche regelmäßig Artikel, die informativ und unterhaltsam sind sowie einen echten Mehrwert schaffen. Teile Deine Beiträge über die sozialen Medien, um Links auf Deine Website zu erhalten.

11. SEO und Backlinks

Verlinkungen anderer, relevanter Websites auf Deine Website mag Google besonders gerne. Ermutige geschäftliche Partner, auf die Online-Präsenz Deines Unternehmens zu verlinken. Du kannst zum Beispiel ein Partner-Abzeichen oder ähnliches anbieten. Die meisten Unternehmen zeigen gerne, welche Partner sie unterstützen und somit werden sie auch einen Link setzen.

12. SEO und Originalität

Damit Dein Content zu einem guten Rang in den Suchergebnissen führt, muss er einzigartig und ein Original sein. Inhalte zu kopieren oder auf mehreren Seiten gleichzeitig zu verwenden, wird von Google abgestraft. Inhalte anderer (online-)Quellen fallen zudem unter das Urheberrecht.

13. SEO und professionelle Unterstützung

Last but not least: Sollte Dir dies alles zu kompliziert und aufwändig sein, kann Dir ein professioneller Online-Content Autor bei der Erstellung qualitativ hochwertiger Inhalte unterstützen und Content schreiben, den Menschen und Suchmaschinen mögen. Wenn Du Dich gar nicht mehr um den passenden Content Deiner Website sorgen möchtest, beauftrage eine Content-Marketing Agentur mit der redaktionellen Betreuung Deiner Website.

Beginne jetzt mit Deiner Suchmaschinenoptimierung

Mit diesen 13 Tipps kannst Du einiges auf Deiner Website bewegen. Worauf wartest Du also noch: leg los! Starte jetzt online richtig durch. Und wenn Du dies lieber in professionelle Hände abgeben möchtest, beraten wir Dich bei feelslikefriday zu SEO, Content-Marketing und Website-Pflege – in Köln und natürlich auch anderswo!

Kontakt für mehr Freitagsgefühl auf Deiner Website