10 sehr gute Gründe für Content Marketing

feelsliekfriday 10 gruende fuer content marketing

Alle (nicht nur wir bei feelslikefriday, Ehrenwort!) reden über dieses Content Marketing. Ohne ein eigenes, cleveres Content Marketing Konzept wird man Dir dann in Marketing Kreisen und zum Thema Online ganz sicher jegliche Glaubwürdigkeit absprechen. Nicht an die Macht des Contents zu glauben, ist so 2001. Du ahnst es hoffentlich bereits.

Aber jetzt Ruhe bewahren, tief einatmen…ein…und tief ausatmen…aus. Rettung naht! Lass Dich von den nachfolgenden 10 Argumenten auf die gute Seite der Macht holen. Jedenfalls freuen wir uns, wenn auch Du am Ende dieser Zeilen auch an die Kraft von mehrwertschaffenden Inhalten glaubst.

1. Das Vertrauen in Online Content ist groß

Eine aktuelle Studie Nielsen Global Trust in Advertising Survey des Marktforschungsriesen ergab, dass 83% der Konsumenten den Empfehlungen von Freunden vertrauen und die Unternehmenswebsite ist für 70% das vertrauensvollste Online-Marketing-Format. 66% der Nutzer vertrauen auch in redaktionelle Inhalte. Nur 42% schenken gewöhnlicher Bannerwerbung im Internet Ihr Vertrauen. Für die oben genannten dem Content Marketing zuzuordnenden Formate gilt außerdem: Wird vertrauen geschenkt, handeln die Konsumenten auch. Kann die Website Vertrauen vermitteln und gefällt, dann treten die Konsumenten fast sicher auch in Aktion.

83% bewerten die Empfehlungen von Freunden als besonders vertrauenswürdig. Davon kannst Du Dir mit Content Marketing, Deine Scheibe von den Empfehlungen via Mundpropaganda abschneiden. Denn User konsumieren teilen und interagieren mit Deinen Online-Inhalten. Selbst mündliche Empfehlungen werden in der Regel online gegengecheckt. Kannst Du dann noch mit einer informativen Website punkten, vereinst Du die beiden Top-Player “Empfehlung” und “Website”.

2. Content Marketing generiert vielversprechende Kontakte

John Wanamaker – welch ein Visionär – wusste bereits vor der Jahrhundertwende „Die Hälfte des Geldes, das ich für Werbung ausgebe, ist Verschwendung; leider weiß ich nicht, welche Hälfte.“ Auch zur Lösung dieses Dilemmas naht Content Marketing als ritterlicher Retter in glänzender Rüstung (in besonders schweren Fällen wird das rosa Einhorn gesattelt). Denn Content Marketing wandelt 30% mehr organischen Traffic von Deiner Website nicht nur einfach in Kontakte, sondern in vielversprechende und werthaltige Kontakte für Dich um. Hervorragendes Content Marketing zieht potentielle Interessenten an, die wiederkommen werden.

Im Vergleich zu den klassischen Werbeformen befördert Dich Content Marketing schon vom Setup her in einer besseren Ausgangslage. Mit einer Werbeanzeige kaufst Du Dich (zum Tarif des Tausenderkontaktpreises) bei einem mehr oder weniger unspezifischen Publikum ein. Du triffst lediglich die hoffnungsvolle Annahme, dass die Werbeanzeige von potentiellen Interessenten gesehen wird und diese zudem noch durch die Botschaft Deiner Werbung aktiviert werden. Mit gutem Content Marketing folgst Du im Gegensatz dazu der Strategie, die Zielgruppe bereits im Vorfeld viel deutlicher einzugrenzen und fokussierst Dich auf eine kleine, aber feine Zielgruppe, deren Interesse und damit auch Kaufpotential viel höher liegt.

3. Content Marketing weckt Begehrlichkeiten

Ein Google-Papier verweist auf das GfK Media Efficiency Panel und erklärt, dass egal ob Käufer online oder offline ein Produkt oder eine Dienstleistung kaufen, 54% informieren sich bevor sie den Kauf final tätigen. Außerdem stellen Onlinekäufer rund 9 Suchanfragen vor dem Kauf ein und immer noch ca. 7 Suchanfragen werden gestellt, bevor in einem lokalen Geschäft gekauft wird. Das Smartphone, unser heißgeliebter, alltäglicher Begleiter, ist auch beim Shopping immer mit dabei und hat in den letzten paar Jahren die Informationsfreude vor dem Kauf noch verstärkt.

In den meisten Fällen suchen potentielle Käufer zunächst online nach Informationen über Deine Produkte oder Services bevor dazu überhaupt ein Mensch aus Fleisch und Blut befragt wird oder andere Medien herangezogen werden. Die Herausforderung für Dich und Dein Unternehmen: starte Dein Content Marketing, kreiere großartige Inhalte, die informieren, Mehrwert schaffen, inspirieren und/oder auch begeistern.

4. Content Marketing machst Du auch für Google

Fantastischer Content, der teilenswert ist und somit Beachtung findet und viele Menschen erreicht, punktet schlussendlich auch bei Google & Co. Die bisweilen undurchsichtige Suchmaschine wird immer cleverer. Der Algorithmus berücksichtigt auch die Reichweite, Verweildauer oder eben auch Absprungraten einer Website. Wird Dein Content bei Social Media geteilt und rumgereicht, legt Google dies für die Positionierung in den Suchergebnissen auch mit in die Waagschale. Richtig klasse wird es, wenn andere Websites auf Deinen Content verlinken – dann entstehen heißbegehrte Backlinks.

Warum ist das alles wichtig für Google? Wieso sind starke Inhalte, neben der klassischen Fokussierung auf Keywords, wahre Schwergewichte der Suchmaschinenoptimierung? Weil Google dem User die bestmöglichen Ergebnisse liefern möchte und so natürlich nicht nur Keywords alleine den Ausschlag geben sollten. Wie die Inhalte hinter den Suchergebnissen online bei den Suchenden ankommen und welchen Anklang sie finden, sind der weitaus werthaltigere Indikator. Gerade mit der Einbeziehung diesere Faktoren kann Google gute und wertvolle Ergebnisse anzeigen.

5. Content Marketing ist langfristig angelegt

Hervorragende, nützliche und authentische Inhalte verbunden mit einem strukturierten Content Marketing kann Dein Unternehmen zum leuchtenden Vorbild und Star in Deiner Branche machen. Gutes Content Marketing liefert wirksamen Auftrieb und Dein Unternehmen wird in aller Munde sein.

Content Marketing ist nicht umsonst in der jüngeren Vergangenheit, heute und zukünftig ein Buzzword, aber ganz klar mehr als nur ein flüchtiger Trend. Content Marketing wird bleiben und an Bedeutung gewinnen. Im Gegensatz zur blitzlichtartigen Werbung ist Content Marketing eher die sanft aufgehende Sonne, die langsam alles in ein strahlendes Licht taucht. Die effektive Vermarktung Deines Contents ist eine langfristige aber auch nachhaltigere Strategie, die mit einigem Vorlauf geplant und implementiert werden muss. Bevor Du die Früchte des Content Marketings ernten kannst, musst Du Geist, Arbeit und Zeit investieren. Die Ernte wird dann aber ertragreich sein und Dir schmackhafte und saftige Früchte bescheren (ok, sämtliches erträgliches Maß an blumiger Bildsprache wurde nun nach diesem Absatz ausgereizt).

6. Content Marketing beeinflusst die Entscheidungsfindung

Der Verkaufsprozess läuft wie ein Filter von der Zielgruppe über den Kontakt, den Interessenten zum Angebot immer weiter zusammen, bis zu guter Letzt der Kauf erfolgt. 70% des Weges im Trichter Richtung Kauf haben potentielle Kunden bereits hinter sich gebracht, bevor sie sich überhaupt mit einer Marke oder Unternehmen auseinandersetzen. Content Marketing bietet Dir die Möglichkeit, Dich mit Deinem Unternehmen unaufdringlich, natürlich und effektiv (Bingo!) ins Rampenlicht zu bringen. Content Marketing nimmt Einfluss auf die Entscheider bevor sie sich festgelegt haben.

Und welch ein Glück für Dein Unternehmen, denn Du überlegst vermutlich zumindest in Content Marketing zu investieren. Nicht nur Endverbraucher auch Business-Kunden ziehen es vor, sich mittels eines zur Verfügung gestellten Informationsangebots über ein Unternehmen zu informieren, anstatt mit Werbung konfrontiert zu werden. Soll nicht heißen, dass nun “Die Werbung ist tot, lange lebe Content Marketing” der neue Leitspruch in der Kommunikation sein muss. Aber guten und passend platzierten Inhalten fällt eine immer gewichtigere Rolle für die Aktivierung Deiner Zielgruppe und der Vertrauensbildung zu. Überleg einfach selbst, wo und wie Dich Werbung noch erreicht!

7. Content Marketing punktet mit starkem ROI

Wie bitte? Guter ROI? Selbst das kleinstmögliche Content Marketing Setup mit dem regelmäßigen Betrieb eines Unternehmens-Blogs ist vielfach bereits zu aufwändig. Die Implementierung des Content Marketing und die unweigerliche Erstellung von Inhalten ist in Eigenregie zeitintensiv oder bei Auslagerung in professioneller Hände kostenintensiv. Der positive und langfristige ROI, also was bekommst Du für Deine Investition zurück, ist also eine interessante Größe. Das anfängliche Investment in den Content macht sich danach über längere Zeit, womöglich über Jahre bezahlt. Dahingegen sind bezahlte Werbeformate sehr flüchtige Inhalte und Botschaften, deren Wirkungsgrad intensiv und punktuell sind. Reichweite, Conversion und Kosten, über die Lebensdauer des Contents verteilt, übertreffen die Kennzahlen der Online-Werbekampagnen bei weitem.
Weiterer Vorteil: mit “earned media”, also verdienten Medien, potenzierst Du den Wirkungsgrad Deines Content nochmals. Inhalte werden geteilt, geliked, verlinkt und kommentiert – so bekommen sie eine noch größere Bühne.

8. Content Marketing füttert auch Deinen Social Media Kanal

Ohne Content hast Du auch in den sozialen Netzwerken, nix zu erzählen. Still ruht der See. Langweilig. Nutzlose Profile. Deine Inhalte jedoch erwecken Deinen Account bei Facebook & Co. zum Leben. Auf den Social Media Plattformen bekommst Du Fans und Follower dazu, weil Deine Inhalte aktivieren, gefallen und relevant sind.

Du kannst nun eine dedizierte Social Media Strategie aufsetzen und die Inhalte in einem eigenen Redaktonsplan strukturieren. So stellst Du geeignete Inhalte und einen strategischen sowie autarken Einsatz Deines Social Media Kanals sicher. Ein anderer Ansatz ist, den gesamten Content für eine Thema zu konzipieren und im Zuge dessen zu planen, welche Informationen, in welchem Format und auf welchem Kanal am wirkungsvollsten zur Geltung kommen. So werden die sozialen Netzwerken im Verlauf dieses Prozesses auch mit Inhalten bespielt und diese dort veröffentlicht. Idealerweise ist es eine Mischung aus beiden Vorgehensweisen.

9. Content Marketing bringt Dir Liebe

Natürlich betreibst Du Content Marketing nicht zum Selbstzweck. Dennoch: guter Content ist relevant und nützlich für Deine Zielgruppe und hilft, informiert, inspiriert oder unterhält. Content Marketing grenzt sich klar ab vom direkten Verkaufsanliegen.

Die Sache mit dem Content ist in der Theorie auch schnell geklärt. Dein Ziel sollte es sein, Inhalte zu erstellen, die deine Zielgruppe dabei unterstützt, ihre Wünsche und Bedürfnisse zu erfüllen, So schaffst Du außerdem eine positive und mehrwertschaffende Bindung zu Deiner Marke. Sehe den potentiellen Kunden immer an erster Stelle, wie Du ihm helfen kannst und denke gar nicht über das Verkaufen nach. Dann entstehen nachhaltiges Vertrauen, wertvolle Empfehlungen und schlussendlich wiederkehrende Kunden – die Deine Unternehmen lieben.

10. Content Marketing und Native Advertising

Native Advertising oder Advertorials sind die schwarzen Schaf des Content Marketings. Wie der Name sagt, handelt es sich um ein Werbeformat. Du bezahlst dafür, Deinen redaktionellen Content auf einer anderen Online-Plattform zu veröffentlichen, um Dein Unternehmen darzustellen. Strenger Definition nach gehört diese Option nicht zum Content Marketing. Das Ausloten der Möglichkeiten des Native Advertising lohnt sich aber trotzdem. Im passenden Kontext bieten Advertorials eine weitere Möglichkeit Deine hochwertigen und authentischen Content Marketing Materialien zu verwerten. Im Idealfall führt der gegen Bezahlung veröffentlichte Content den User dann zu weiteren Inhalten Deines Unternehmens.

Native Advertising scheint zudem, die für viele lästige Bannerwerbung langsam aber sicher abzulösen. Der Online-User erwartet bei einem Advertorial aber, im krassen Gegensatz zur Werbung, einen Mehrwert. Billig produzierte, marktschreierische Inhalte, ohne Relevanz für den Nutzer, bilden kein Vertrauen und hinterlassen einen unzufriedenen potentiellen Kunden, der nun keine positive Erfahrung mit dem Unternehmen verbindet. Native Advertising ist also maßvoll und mit Bedacht einzusetzen.

Content Marketing starten

Die Argumente haben Dich ergriffen? Unser Content hat Dich bei der Bewertung des Sinns, des Zwecks und der Notwendigkeit von Content Marketing unterstützt? Darüber freuen wir uns – one new Content Marketer at a time! Genauso soll es sein. Wenn nun Dein Interesse für das Thema Content Marketing und auch an feelslikefriday nachhaltig geweckt wurde, freuen wir uns um so mehr.

Du hast weitere Fragen, Anregungen, Ergänzungen zum Thema Content Marketing? Dann freuen wir uns bei feelslikefriday in Köln über Deinen Nachricht. Sprich uns einfach an!

Ja, ich möchte dieses Freitagsgefühl!